SOLOS: EDITION 1 SATURNALIA

Solos ist eine Kooperation zwischen dem Maler Jeremiah Palecek und dem ‚creative technologist‘ Dennison Bertram. Jedes Objekt der Saturnalia ist ein digitaler NFT-Token auf der Ethereum-Blockchain. Die Edition ist auf maximal 20.000 Exemplare limitiert.

Jeremiah Palecek arbeitet normalerweise traditionell in Öl. Dabei kreiert er amorphen kybernetischen Wesen. Seine Arbeiten wurden international gezeigt und in bedeutenden Museen wie dem Pompidou Metz, Musee de l’Elysee und Schirn Kunsthalle ausgestellt. Jeremiah wird von der Giampietro Gallery vertreten.

Dennison Bertram ist Künstler und Technologe, der für Kunden wie Louis Vuitton, Vogue, Versace und viele andere gearbeitet hat. Dennison ist derzeit Mitbegründer von WithTally.com, gründete zuvor Dapphero.io und gründete 2012 die erste Bitcoin-Börse in der Tschechischen Republik, BuyBTC.cz

Die Saturnalia konzentrieren sich auf die Bedeutung der Hand in der Malerei. Für seine Arbeiten verwendet er meist verschiedene Malmaschinen, die in surrealistischer Tradition des Automatismus versuchen, die Hand von der Arbeit zu entfernen: Die bewusste Kontrolle über den künstlerischen Herstellungsprozess soll unterdrückt und das Unterbewusstsein aktiviert werden. Im Künstlerstatement heißt es: „Seine Sujets werden von sich verschiebenden und grenzenlosen Kanten unterbrochen, die auf die Trennung zwischen dem Künstlichen und dem Natürlichen anspielen, wo Bits und Pixel auf Fleisch und Knochen treffen und den modernen Menschen erschaffen, der sowohl im realen als auch im virtuellen Raum existiert.“

Die Gemälde selbst besteht aus einem visuellen Datensatz aus Jeremiahs Oeuvre, der in Tausende von Teilen zerschnitten wurde. Der Minter (der erste Sammler/Besitzer) kann die Schnitte dann zu einem neuen Gemälde zusammensetzen. Es ist somit nicht nur eine Zusammenarbeit zwischen Dennison und Jeremiah, sondern auch dem Sammler, der das Gemälde zuerst kauft.


© Gaia Schlegel, 2021
Cookie Consent mit Real Cookie Banner